wittmann logo 150 rand

Das Element

Einen Stein zu bearbeiten ist wohl die klassischste Form der Bildhauerei. Obwohl heutzutage die Arbeit an einem Stein durch Pressluftpistolen und anderen diversen Mitteln erleichtert wird, verwendet der Bildhauer die meiste Zeit die Werkzeuge, die seit Jahrtausenden  zur Formung einer Skulptur aus Stein verwendet wurden: Hammer und Meißel.

Die Arbeit damit ist zu jeder Zeit die gleiche geblieben. Jeder Schlag prellt der Masse des Steines Material ab, nähert sich der Skulptur und ist nicht mehr zu ersetzten. Mit Bedacht geht also der Steinbildhauer an sein Werk – mit welcher Schlagstärke er vorgehen kann, bestimmt das Maß seiner Erfahrung.

Von Michelangelo wird gesagt, er konnte große Stücke von seinem Werkstück absprengen. Die Skulptur, die er herausarbeiten wollte, war fast erreicht, blieb aber unberührt bis zur feineren Bearbeitung.

Von Michelangelo stammt auch der Ausspruch: „Der Stein birgt die Form umschlossen in sich“ -  und er gibt die gewünschte Skulptur nicht freiwillig her. Je nach seinem Härtegrad widersetzt sich der Stein mehr oder weniger den Anstrengungen des Bildhauers.

Individuell gestalten wir Grabdenkmale, Grab und Gedenkinschriften vor Ort, Garten- und Kleinplastiken, Portraits, offene Kamine, Steinöfen und Bildhauerarbeiten aus Granit Marmor usw.


Augustin Wittmann